Sappalot, diese Darm-Geschichten

Am 27. Juli bekam Fräulein ES. plötzlich schlimmes Bauchweh und heftigen Durchfall. Einen von der Sorte, der das System völlig lahm legt - innerhalb von wenigen Tagen war nicht nur die gewohnte Kraft weg, sondern auch gleich 3 Kilos.

Die folgende Antibiotika-Kur brachte nicht den erhofften Erfolg. Stuhlproben - kein Ergebnis! Verdacht auf Darmentzündung - untersucht und nicht bestätigt. Dazu kamen Sodbrennen und ein massiver Blähbauch, Durchmarsch nach jedem Essen - alles in allem kräfteraubend für Körper und Geist, weil sie nicht wußte, was los ist. Das Ganze ist nun 6 Wochen her.

Fräulein ES: "Mah, mir bleibt noch eine Darmspiegelung - aber davor komm ich noch zu dir." Ok :)

Was kann die Ursache für den Darm-Stress sein? Rasch zeigt sich ein Erlebnis der 17-jährigen ES. - damals haben ihre Eltern einen Auslandsaufenthalt verboten - seit damals schleicht das Gefühl etwas nicht zu dürfen in Bezug auf ihre Eltern immer wieder um sie herum. Nicht dass die Eltern ihr heute etwas verbieten würden - es ist ein unerlöster Konflikt der bis heute hartnäckig sitzt.

Und schwuppdiwupp wird alles klar ... plötzlich erzählt sie, dass sie ihren Papa um einen etwas größeren Gefallen gebeten hat. Ohne seine Antwort zu kennen bekam sie Angst, er würde ihre Bitte abschlagen. Wann war denn das Gespräch?

Am 26. Juli - also einen Tag vor dem Start des schlimmen Durchfalls. Trarrraaaa! Nach der Entstressung brachte sich ihr System wieder in Gleichklang. Am übernächsten Tag rief sie an: "Alle Symptome sind futsch!!!"

Ich liebe die Kurzgeschichten, die mir meine Arbeit bereitet - besser als jeder Hollywoodschunga :)

Übrigens, Fräulein ES. Papa hat ihr die Bitte natürlich erfüllt - seine Antwort war JA :)


eure Heike