Titel: Kinesiologie Heike Eberhart Hirschmann OrganspracheGestatten, Organella!

Sie meidet das Rampenlicht und werkelt am liebsten durch meine austestenden Hände. Sie spricht fließend SEELISCH und ORGANISCH. Durch ihr Geschichte-Studium fällt es ihr leicht, Konflikte aus der Vergangenheit zu lösen. Ihre Kreativität erschafft spirituelle Visionen in alltagstauglicher Handhabung. Sie weiß Bescheid über die Zusammenhänge, wenn seelische Lebensthemen dem Körper Energie rauben und ihn krank machen.
Und sie kennt die Lösungen!

Lerne, auf die Sprache deines Körpers zu hören!

Schwindel, Verstopfung, Gerstenkorn ... Hauterkrankung, Sodbrennen, Blasenentzündung ... Haarausfall, Magenschmerz, Asthma ... Wenn uns körperliche Leiden am "puddlwohlfühlen" hindern, verfolgen wir meist einer der folgenden Strategien.

Strategie Nr. 1: Wir sind genervt und wollen die Symptome mit allen Mitteln so schnell wie möglich los werden
Strategie Nr. 2: Wir lernen damit zu leben und sagen irgendwann "das is schon immer so"

In beiden Fällen verkennen wir den Zweck der Krankheit.

Und dann gibt es noch Strategie Nr. 3. !

Wer schlauer sagte einmal, "Heilung ist nicht die Abwesenheit von Krankheiten!" Was dann? Also, unsere Seele spricht durch unseren Körper und wünscht sich von uns, dass wir innerseelische Verletzungen und Konflikte erkennen und wenn nötig, etwas verändern. Erst dann kommen die gestörten Abläufe der vegetativen Funktionen wieder ins Laufen, die Unterversorgung wird gestoppt und wir fühlen uns wieder wohl.

Über die Symbolik der Organe und Chakren erhalten wir Zugang zu unseren Emotionen und Konflikten. Die ORGANSPRACHE hilft uns, unsere inneren Spannungszustände zu verstehen.

Hier ein paar Beispiele:
KOPF: Warum hältst du deine Gefühle zurück? Wovor willst du Ruhe?
WIRBELSÄULE: Wo wertest du dich ab? Welche Last trägst du? Erhältst du genug Rückhalt?
AUGEN: Was siehst? Hältst du ungeweinte Tränen zurück? Macht dir Angst was du siehst?
OHREN: Was kannst du nicht mehr hören?
HAUT: Bist du ungeduldig? Lehnst du dich ab?
BEINE: Gehst du deinen Weg? Vor welchem Schritt hast du Angst? Was hindert dich deine Richtung zu ändern?
HALS: Was schluckst du? Sprichst du aus, was du fühlst?
HERZ: Was musst du geben, um glücklich zu sein? Wo lebst du noch in der Vergangenheit?
LUNGE: Lebst du? Bist du frei?
MAGEN: Welches Erlebnis kannst du nicht verdauen? Was entfacht deine Wut?
DARM: Woran hältst du fest? Wovor hast du Angst?
BLASE: Werden deine Bedürfnisse ernst genommen? Ist dir dein Platz sicher?
USW ....

Das Testen über die Organe und Chakren öffnet die Tür zur Seele. Ist das Thema gefunden, erfolgt über unterschiedliche Therapiemethoden die Entkoppelung und Lösung. Oft bedankt sich unsere Seele für diesen Schritt der Selbstliebe mit einem spirituellen Erlebnis. Lass dich überraschen :)

ich freu mich auf dich,
deine Heike