Kinesiologie Energiearbeit Heike Eberhart, Hofgemeinschaft FlügelschlagSpieglein Spieglein ...

Also. Es gibt da einen Menschen. Und dieser Mensch hat eine tolle Begabung. Diese liegt darin uns ganz narrisch zu machen, uns bis aufs Blut zu reizen, ja es geht sogar so weit dass dieser Mensch es schafft uns ganze Lebensbereiche zu vermiesen.

Dieser Mensch hat außerdem Supermächte! Wir glauben, er hat die Macht uns zu verletzen, uns zu enttäuschen, uns weh zu tun. Nur, dieser Mensch weiß gar nichts davon dass er ein Superheld ist. Besser noch, er bekommt meist gar nicht mit, dass er irgendetwas tut oder sagt, was in uns so eine heftige Grantwelle auslöst.

Meist ist es so, dass wir diesen Menschen - so schrecklich er auch zu sein scheint - sehr sehr gerne haben. Und das ist gut so, denn dieser Mensch ist unser Spiegel !!!

Und da sind sie schon, die Stimmen ... "Nein nein nein, so bin ich nicht! Ich bin ganz anders. Und wenn der andere auch anders wär, dann würds mir echt gut gehen!" (aha)


Doch was sehe ich, wenn ich den Blick von außen in mein Inneres richte?

*************************************************
Hier eine kleine Episode aus Spieglein-Spieglein an der Wand von einer Klientin, 43 Jahre alt.

Ihr Mann sprudelt vor Ideen und Tatendrang, er hat Wünsche und Träume und weder Zeit noch Lust, verantwortungsvolle Aufgaben in der Familie zu übernehmen. "Er ist wie ein zweites Kind", sagt sie. Sie ärgert sich, will ihn anders haben, denkt an Trennung.

Bis zu dem Punkt wo sie ihr Spiegelbild in ihm erkennt. Sie möchte auch nicht nur die funktionierende Mama-und-Ehefrau sein. Sie vermisst es, ihre Bedürfnisse zu lebe, Zeit für sich zu haben. Seine gelebte Selbstliebe ist das, was ihr fehlt ... Spieglein-Spieglein an der Wand ...

Später erzählt sie mir, wie erfüllend es ist, wieder Zeit mit sich selbst zu verbringen, kein schlechtes Gewissen mehr zu haben und die selbstgesteckte Definition der perfekten Über-Mum nichts ist, was ihr Leben attraktiver macht.


*************************************************
Wer einmal tiefer in den Spiegel schaut, wird oft mit viel Erkenntnis belohnt:

  • Ihr Herumgetrödel macht mich wahnsinnig, sagt der Mann, der nur Zeit für die anderen aber nie für sich hat und sich daher dauernd gestresst fühlt.

  • Es dreht sich alles nur um ihn, sagt die Schwester, die nicht die Aufmerksamkeit bekommt, die sie gerne hätte und abhaut, wenn ihr Bruder im Mittelpunkt steht.

  • Hauptsache Geld verprassen, sagt die Ehefrau, die jeden Euro in die Pensionsvorsorge steckt und sich täglich über ihre alte Handtasche ärgert und sich keine neue gönnt.

  • Undsoweiterundsofort ...


Jemand schlauer sagte mal: Das Wissen um die Einheit ist der Weg aus der Verzweiflung ...
So ein Blick in den Spiegel - der zeigt oft mehr als die Petersilie die zwischen den Zähnen hängt ;)

deine Heike