VERSTOPFUNG – ich bin ein Verdrängungskünstler!

Wer unter Verstopfung leidet, hat’s wahrscheinlich gerne „sicher“. Neues und Unbekanntes macht Angst.

Verstopfung und Psyche

Was ist es, was mich zurück hält? Was halte ich zurück? Ich klammer mich gerne an Altbewährtes, auch an persönlichen Besitz und Prinzipien. Spontanität ist nicht so mein Ding, lieber halte ich an der Vergangenheit fest. Aus Angst vor Mangel, lege ich mir Reserven zu. Bin ich vielleicht ein Sparefroh?

Mittels der kinesiologischen Arbeit ist es möglich, Unbewusstes ins Bewusstsein zu holen und der Verstopfung auf den Grund zu gehen. Loss Lafa und die Verstopfung gehört der Vergangenheit an.